Menu

Wann und wie kann ich meine Grundversicherung in der Schweiz kündigen?

Grundsätzlich können Sie die Grundversicherung in der Schweiz ohne Probleme und Nachteile jährlich kündigen.

Wenn Sie sich nach einem hochwertigen Krankenkassenvergleich für eine Krankenpflegeversicherung einer Krankenkasse in der Schweiz entschieden haben, stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

In der Schweiz ist die obligatorische Grundversicherung gesetzlich geregelt und auch die Prämien der Kassen werden amtlich bewilligt.

Jede Krankenkasse muss jeden Kunden eindeutig und offen über Ihre Leistungen und Prämien informieren und deswegen ergibt sich für Sie einige Vorteile, die Sie für eine endgültige Entscheidung oder einen Wechsel nutzen können. In diesem Blog erfahren Sie wann und wie Sie Ihre Grundversicherung in der Schweiz vorteilhaft kündigen können.

Grundsätzlich können Sie die Grundversicherung in der Schweiz ohne Probleme und Nachteile jährlich kündigen.

Tipp: Ein Musterbrief können Sie hier herunterladen.

Jedes Jahr spätestens im Oktober beziffern die Krankenkassen in der Regel Ihre neuen Prämien für das nächste Jahr. Bis zum 30. November haben Sie dann die Möglichkeit, Ihre alte Grundversicherung zu kündigen und zu einer anderen Kasse zu wechseln. 

Der Wechsel zur neuen Krankenkasse erfolgt dann generell zum 1. Januar des Folgejahres. Unabhängig von den Franchisestufen, vom Hausarztmodell oder Telmed-Modell und den Prämien gilt diese Regelung für jeden, egal ob er eine Bonusversicherung hat oder nicht.

Deswegen sollten Sie die jährliche Prämienmitteilung der Krankenkassen in der Schweiz gelassen abwarten und in einen effizienten Krankenkassenvergleich mit einfliessen lassen.

Wer die Grundversicherung mit Franchise abgeschlossen hat, kann auch halbjährlich kündigen.

Wenn Sie zusätzlich zu den Prämien der Grundversicherung eine Franchise ab 300 CHF zahlen, können Sie Ihre Krankenkasse auch halbjährlich bis Ende Juni wechseln. Das gilt aber nur für Vertragsnehmer, die nicht nach dem Hausarztmodell und dem Telmed-Modell versichert sind. 

Tipp: Bis spätestens Ende März muss die Kündigung bei der alten Krankenkasse vorliegen, damit der Wechsel reibungslos funktioniert.

Sollte Ihre Krankenkasse die Prämie während eines laufenden Kalenderjahres erhöhen, profitieren Sie ebenfalls von einem zusätzlichen Kündigungsrecht. Dieses greift auch, wenn Ihre Grundversicherung in einem der Modelle verankert ist.

Ein nahtloser Wechsel der Krankenkasse ist in der Schweiz kein Problem.

Wenn Sie Ihre vorherige Krankenkasse in der Schweiz zum nächstmöglichen Termin kündigen wollen, achten Sie darauf, dass grundsätzlich das Empfangsdatum bei der Krankenkasse entscheidend ist. Die Kündigung muss also am letzten Arbeitstag vor Beginn der Kündigungsfrist bei der Krankenkasse eingetroffen sein. 

Es zählt nicht der Poststempel mit dem Datum des Abschickens, sondern das rechtzeitige Eintreffen des Schreibens. Deshalb sollten Sie alle Arbeitstage und auch die Sonn- und Feiertage in die Abgabefrist mit einkalkulieren. 

Ihre neue Krankenkasse muss dann rechtzeitig eine Meldung an die alte Kasse schicken und bei einem Versäumnis für die Differenz der Beiträge aufkommen. So wirkt die Schweiz einer Unterbrechung des Versicherungsverhältnisses erfolgreich entgegen.

Fazit:

In der Schweiz haben Sie den Vorteil, dass die Krankenkassen offen und wettbewerbsorientiert arbeiten, um Kunden zu binden. Sie selbst können in der Regel jährlich entscheiden, welche Vorteile, bei welcher Kasse für Sie attraktiv und lukrativ sind. 

Ein fundierter Krankenkassenvergleich macht da absolut Sinn. Nehmen Sie sich also zwischen November und Dezember in Ruhe Zeit, um die Auswahl für Ihre Krankenkasse zu treffen.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on whatsapp

Krankenkassen vergleichen

Vergleichen Sie schnell und kostenlos alle Krankenkassen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: