Menu

Wie finde ich die perfekte Krankenkasse?

Sie sind unzufrieden mit Ihrer Krankenkasse, weil Sie zu hohe Prämien zahlen? Dann sollten Sie wechseln. Im besten Fall sparen Sie im nächsten Jahr 1.000 Franken oder vielleicht sogar noch mehr. Doch wie finden Sie die für Sie perfekte Krankenkasse? Das ist gar nicht so schwer.

Denn als Schweizer (oder künftiger Neu-Schweizer) geniessen Sie einige Vorteile. Und zwar:

  • Die freie Wahl der Krankenkasse,
  • gleiche Leistungen dank der Grundversicherung,
  • den Wechsel zum Ende eines jeden Jahres,
  • Sparpotenzial über Franchise, Wohnort und Co.

Die Grundversicherung ist immer gleich, die Prämien allerdings nicht. Mitunter können Sie diese jedoch beeinflussen, zum Beispiel mit der Wahl Ihres Wohnorts. Tatsächlich kann ein Umzug in einen anderen Kanton lohnen, wenn dort schlicht die Prämien günstiger sind.

Keine Unterschiede bei der Grundversicherung

So oder so: Die Grundversicherung ist von Kasse zu Kasse gleich, weil diese vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist. Doch wie kommen bei gleichen Leistungen unterschiedlich hohe Prämien zustande? Zum einen liegen die Gründe hier wie erwähnt in Ihrem Wohnort bzw. Ihrer Region, aber auch im Alter, der gewählten Franchise oder Zusatzleistungen.

So ist zum Beispiel eine Unfallversicherung nur selten nötig. Sind Sie mehr als acht Stunden die Woche beim gleichen Arbeitgeber tätig, brauchen Sie keine eigene Unfallversicherung, weil in dem Fall Ihr Arbeitgeber zu einer solchen Versicherung verpflichtet ist. 

Das Geld können Sie sich also sparen, zumal es irrelevant ist, ob der Unfall im Beruf oder in Ihrer Freizeit passiert. Kinder oder Nichtberufstätige müssen sich hingegen privat unfallversichern.

Krankenversicherung: Die Sache mit der Franchise

Interessant ist ausserdem die Franchise. Diese können Sie bekanntlich frei wählen, womit Sie recht viel sparen können  – oder eben nicht. Die Faustregel ist einfach: Je höher Ihre Franchise und damit Ihre Selbstbeteiligung an medizinischen Behandlungskosten, desto höhere Rabatte gewähren die Versicherer. 

Sind Sie wenig krank, lohnt also eine hohe Franchise. Aber: Nicht jede Versicherung bietet alle Franchisen an. Diese reichen bei Erwachsenen von 300 bis 2.500 Franken, bei Kindern von null bis 600 Franken. Heisst: Sie müssen sich pro Jahr mit 300 bis 2.500 bzw. null bis 600 Franken an Ihren Behandlungskosten beteiligen.

Was bietet die Krankenkasse für Zusatzversicherungen?

Ebenfalls wichtig sind die Zusatzversicherungen. Diese schliessen die Lücken in der Grundversicherung und sichern Sie damit gegen bestimmte Krankheiten bzw. Behandlungen ab. 

Genau in diesem Punkt trennt sich die Spreu vom Weizen, denn die Zusatzversicherungen sind von Krankenkasse zu Krankenkasse recht verschieden. So mancher Versicherer kann Sie ausserdem je nach Alter und Geschlecht – und damit nach Risiko – ablehnen. Das ist bei der Grundversicherung nicht möglich.

Zur Wahl stehen die zwei Kategorien „ambulante Zusatzversicherung“ sowie „Spitalversicherungen“. Erstere deckt Kosten für

  • Alternative Medizin,
  • Brillen oder
  • Zahnarzt.

Die Spitalversicherungen gliedern sich wiederum in „Allgemein“ und „Privat/Halbprivat“. „Allgemein“ übernimmt Mehrkosten, wenn Sie in einem anderen Kanton stationär behandelt werden. „Privat/Halbprivat“ wiederum gewisse „Komfort-Kosten“ wie ein Ein-Bett-Zimmer oder Behandlung durch den Chefarzt.

Fazit: Die jeweils „perfekte“ Krankenkasse ist eine sehr individuelle Angelegenheit, weil sie von Ihren ganz eigenen Bedürfnissen abhängig ist. Insbesondere da Sie Grund- und Zusatzversicherung nicht beim gleichen Anbieter abschliessen müssen.

Vergleichen lohnt sich! Jetzt hier klicken und die perfekte Krankenkasse finden!

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on whatsapp

Krankenkassen vergleichen

Vergleichen Sie schnell und kostenlos alle Krankenkassen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: