SWICA - Die Nummer 1 Krankenkasse in der Schweiz?

Was kann die SWICA, was andere Krankenversicherungen in der Schweiz nicht können? Ganz einfach, sie ist immer für ihre Kunden da und das wissen die mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Versicherten zu schätzen. Die SWICA hat es zu einer der führenden Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz gebracht und steht für eine optimale medizinische Versorgung der Versicherten in allen Versicherungsfällen: Erkrankungen, Unfälle und Mutterschaft sind dank der SWICA perfekt abgesichert. Dazu kommt, dass die SWICA die einzige Gesundheitsorganisation ist, die eine integrale Dienstleistungskette für alle Themen rund um die Gesundheit bietet und so für die medizinische Versorgung ebenso wie für eine Begleitung Erkrankter steht. Auch die Gesundheitsförderung in den Unternehmen wird seitens der SWICA angeboten.

Über die SWICA: Wichtige Eckdaten zu einer der beliebtesten Krankenversicherungen der Schweiz

Heute ist die SWICA eine der führenden Krankenversicherungen in der Schweiz und wird immer wieder auf den ersten Platz bei Umfragen zur Kundenzufriedenheit gesetzt. Dabei hat die Arbeit im Interesse der Versicherten eine lange Tradition: Die SWICA gibt es bereits seit 1992. Hier ein Blick auf die wichtigsten Daten zur Entwicklung dieser Krankenkassen:

    • 1992 Fusion von Ostschweizer Krankenkasse, Schweizerischer Kranken- und Unfallkasse, Schweizerischer Betriebskrankenkasse und Panorama Gesundheitskasse zur SWICA Gesundheitsorganisation
    • 1994 Aufbau eigener Gesundheitszentren
    • 1996 Einführung einer umfassenden Betriebsversicherung für Unternehmen
    • 1998 Aufbau des SWICA Care Managements
    • 2000 Einführung von GLOBAL CARE als Krankenversicherung für Schweizer, die dauerhaft im Ausland leben
    • 2005 erstmals werden eine Million Versicherte registriert
    • 2008 Einführung von sante24 als telefonische Beratung zu Gesundheitsfragen
    • 2009 Ausbau der Gesundheitszentren, Schliessen von Verträgen zur Grundversorgung
    • 2011 SWICA Gesundheitszentren werden fortan als eigenständige Firmen unter dem Namen santémed Gesundheitszentren AG geführt
    • 2013 PROVITA wird nach langjähriger Kooperation in die SWICA Gruppe aufgenommen
    • 2015 Medbase (Migros-Tochter) übernimmt 70 Prozent an santémed
    • 2016 Einführung des Apothekenmodells bei der SWICA zur Eindämmung der Gesundheitskosten
    • 2019 santé24 wird die Praxisbewilligung zugestanden, sodass auch Arbeitszeugnisse ausgestellt oder Medikamente verschrieben werden können

Aus dieser Entwicklung ist erkennbar, wie die SWICA immer einen Schritt weiter ging, um heute dort zu stehen, wo sie ist. Alles ist auf den wirtschaftlichen Erfolg auf der einen Seite und auf die Zufriedenstellung der Bedürfnisse der Versicherten auf der anderen Seite ausgelegt.

Das bietet die SWICA den Versicherten

Die SWICA ist nicht umsonst eine der führenden Unfall- und Krankenversicherungen in der Schweiz, denn die Leistungen dieser Krankenversicherung sind enorm umfangreich. Es wird zum Beispiel ein umfassender Versicherungsschutz rund um die Behandlung von Erkrankten und Unfallopfern geboten, auch der Ausgleich des Lohnausfalls ist in den Leistungen inbegriffen.

Privatkunden wählen in der SWICA ihre Grundversicherung mit individuellen Schwerpunkten aus, die sich zum Beispiel auf die Komplementärmedizin oder auf die freie Arzt- und Spitalwahl beziehen können. Das gesetzlich definierte Standard-Modell wird natürlich ebenso geboten wie verschiedene alternative Versicherungsmodelle und Wahlfranchisen je nach persönlicher Festlegung. Durch Zusatzversicherungen, die exakt den Ansprüchen der Versicherten entsprechen, kann die Grundversicherung auf die individuellen Wünsche des Versicherten angepasst werden.
Auch bei Spitalversicherungen gilt, dass hier Individualität Trumpf ist. Für jede Situation im Leben gibt es andere Varianten und auch die Deckungen können persönlich festgelegt werden.

Die SWICA ist aber nicht nur für Privatkunden, sondern auch für Unternehmen eine gute Wahl, denn diese können hier eine Tagegeld- und die Unfallversicherung abschliessen, wobei die individuellen Lösungen stets eine überdurchschnittliche Servicequalität mitbringen. Firmen werden des Weiteren durch die Experten der SWICA zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung beraten.

Die SWICA bietet ein Bonusprogramm, mit dem die Versicherten belohnt werden sollen. Die Beiträge, die hier für die Präventionsmassnahmen gezahlt werden, können bis zu CHF 800 im Jahr betragen. Diese Beiträge sind individuell nutzbar und kommen beispielsweise für die Mitgliedschaft im Fitnesscenter, für eine Ernährungsberatung, für Yoga-Kurse oder für die Mitgliedschaft in Sportvereinen infrage. Als Ergänzung gibt es seitens der SWICA die Gesundheitsplattform „Benevita“, bei der sich alles um die persönliche Gesundheitsvorsorge dreht. Dort können sogar Team- oder Einzelwettbewerbe veranstaltet werden, die zu einer gesunden Lebensweise motivieren sollen.

Alternative Versicherungsmodelle ergänzen das umfassende Versicherungsangebot der SWICA, sodass hier zum Beispiel unterschiedliche HMO-, Hausarzt- und Listenvarianten zur Verfügung stehen. Bei der SWICA werden die Schul- und die Komplementärmedizin miteinander verbunden, die Krankenversicherung unterstützt die Nutzung von alternativen Therapiemethoden.
Ebenfalls erwähnenswert ist die Studentenversicherung, die über die SWICA Holding angeboten wird. Diese ist für Versicherte gedacht, die sich nur vorübergehend in der Schweiz aufhalten und hier lediglich zur Aus- und Weiterbildung zugegen sind. Wer also zum Beispiel sein Studium in der Schweiz absolviert oder für die Zeit der Promotion im Land ist, kann eine passende Versicherung abschliessen, die nur für eine begrenzte Zeit gilt.

Die Angebote in der Grundversicherung der SWICA im Überblick:

 

    • STANDARD
      Damit verbunden ist eine freie Arztwahl.
    • Favorit CASA
      Der Hausarzt ist immer die erste Anlaufstelle und koordiniert alle weiteren Vorgehensweisen und Behandlungen.
    • Favorit MEDICA
      Der Versicherte kann seinen Arzt aus einer Arztliste frei wählen. Die Arztliste ist von der SWICA festgelegt worden.
    • Favorit MEDPHARM
      Um eine medizinische Ersteinschätzung zu bekommen und die Kosten im Rahmen zu halten, gibt es die SWICA-Partnerapotheken sowie santé24.
    • Favorit SANTE
      Erste Anlaufstelle bei Beschwerden oder Verletzungen sind die SWICA-Partnerpraxen.
    • Favorit TELMED
      Durch santé24 wird eine telemedizinische Ersteinschätzung vorgenommen, damit verbunden ist eine erste Beratung des Versicherten.

Wichtige Kennzahlen zur SWICA

Die SWICA veröffentlicht auf den eigenen Seiten wichtige Kennzahlen, die aus dem alljährlichen Geschäftsbericht stammen. Die hier genannten Zahlen entstammen dem Geschäftsbericht von 2019, da der aktuelle für 2020 zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels noch nicht vorlag.

Hier kommen die wichtigsten Kennzahlen zur SWICA:

    • Gesamter Bestand an Versicherten: 1´524´808
    • Gesamtzahl Unternehmenskunden: 26´828
    • Anrufe bei santé24 in einem Jahr: 366´260
    • Anrufe ausserhalb der Arbeitszeiten: 37´258
    • Anteil der Versichertenprämien an den Verwaltungskosten: 4 % (Eine Versicherung gilt als effizient, wenn sie weniger als 4,2 Prozent der Beiträge für die Verwaltung aufwendet.)
    • Prämieneinnahmen: ca. 4,9 Mrd. Schweizer Franken
    • Anzahl KVG-Versicherte: 818´403
    • Anteil der KVG-Versicherten mit mindestens einer Zusatzversicherung: 80 Prozent
    • Mitarbeiter der SWICA: 1´929
    • Unternehmensergebnis 2019: 123,4 Mio. Schweizer Franken

Die Vorteile der SWICA genauer betrachtet

Die SWICA überzeugt durch ihre zahlreichen Vorteile, die für die Versicherten individuell von unterschiedlich grosser Bedeutung sind. Hier einmal ein Blick auf all die Vorteile, die durch die SWICA geboten werden:

    • Beiträge zur Sportförderung
      Die SWICA steht ganz im Zeichen der Gesundheit der Versicherten und widmet sich dementsprechend der Gesundheitsförderung. Dafür beteiligt sie sich mit bis zu 95 Prozent an den Kosten, die durch einen Versicherten an den STV-Turnverein zu entrichten sind und entlastet ihn damit von den Mitgliedsbeiträgen. Schliesslich ist es im Sinne der Krankenversicherung, wenn die Mitglieder gesund bleiben und sportlich aktiv sind.
    • Prämienrabatte
      Die SWICA ist eine Partnerschaft mit dem STV eingegangen und kann den Versicherungsmitgliedern nun die eben genannten Prämienrabatte anbieten. Diese gelten auch für die Zusatzversicherungen, wobei hier eine Altersgrenze von 65 Jahren gesetzt worden ist. Wer dazu noch alternative Versicherungsmodelle wie TELMED, MEDPHARM oder CASA SANTE wählt, kann weitere Prämienrabatte bekommen. Diese Rabatte können bis zu mehreren Hundert Euro im Jahr betragen.
    • Erstklassige Behandlung durch ausgewählte Mediziner
      Die individuellen Versicherungslösungen sind speziell an die Bedürfnisse der Versicherten angepasst und bieten einen schnellen und bevorzugten Zugang zu den medizinischen Angeboten des Landes. Gerade die Spitzenmedizin wird hier seitens der SWICA hervorgehoben, die mit einem breiten Netz aus Spezialisten vertreten ist und damit die Genesung der Versicherten optimal unterstützen soll. Das Angebot „BestMed“ der SWICA garantiert eine freie Arztwahl auf der ganzen Welt und auch eine freie Wahl der Spitäler. Gleichzeitig sollen die Wartezeiten deutlich kürzer als üblich ausfallen.
    • Weltweiter Kundenservice
      Egal, von wo aus die Kunden anrufen: Die SWICA ist erreichbar und das an 24 Stunden pro Tag und an jedem Tag des Jahres. Hier wird eine persönliche Beratung angeboten, wobei die telemedizinische Beratung meist schon einen ersten Hinweis auf die weitere Vorgehensweise im Einzelfall aufzeigt. Wer Fragen zum eigenen Versicherungsschutz hat, kann die Nummer der SWICA anrufen und wird umfassend beraten. Für die Schweizer Telemedizin ist übrigens santé24 verantwortlich, wo erfahrene Ärzte sowie medizinisch geschultes Fachpersonal die Beratung übernehmen. Alle Themen können dabei angesprochen werden und es geht um Fragen zur Krankheitsvorsorge ebenso wie um Unfall, Mutterschaft oder Begleitung Erkrankter. Der Service ist weltweit nutzbar.
    • Persönliche Unterstützung
      Bei Krankheit oder Unfall ist guter Rat oft teuer und wird händeringend gesucht. Durch das professionelle Care Management der SWICA erhalten Versicherte eine persönliche Unterstützung durch die ausgebildeten und praxiserprobten Care Manager. Diese beraten und unterstützen bei der Wahl der richtigen Behandlung ebenso wie sie bei Verwaltungsaufgaben entlasten. Mehr als 85 Care Manager sind innerhalb der Schweiz für die SWICA im Einsatz.
      Während des Aufenthalts im Spital oder während einer Kur ist der persönliche Betreuungsservice von besonderer Bedeutung, wird darüber doch die Betreuung des Kindes oder des Haushalts sichergestellt. Unterstützung gibt es hier durch die Services „Home Nanny“ und „Home Attendant“.
    • Keine veränderten Abschlusstarife
      Der Altersabschlusstarif wird bei der SWICA im Gegensatz zu vielen anderen Krankenversicherern nicht angepasst und bleibt damit gleich. Die Versicherung möchte die Treue der Versicherten damit belohnen und berücksichtigt die Dauer der Versicherungszeit bei der Berechnung der fälligen Beiträge. Der Versicherungsschutz bleibt selbstverständlich gleich.
    • Geringere Kostenbeteiligung
      Nur die SWICA und die PROVITA rechnen die Kostenbeteiligung über die Grundversicherung an die Zusatzversicherungen der SWICA an. Die jährlich maximale Kostenbeteiligung wird damit deutlich gesenkt. Andere Krankenversicherer nehmen diese Anrechnung nicht vor, was sich negativ auf die Kosten des Versicherten auswirkt.
    • Schul- und Komplementärmedizin sind gleichgestellt
      Schul- und Komplementärmedizin werden bei der SWICA gleichgestellt, hier werden alternative Therapiemethoden ebenso unterstützt wie die Behandlungswege der Schulmedizin. Das heisst, dass auch die Akupunktur, Shiatsu, Biodynamik, Feldenkrais, Aromatherapie und viele weitere Behandlungsmethoden mehr unterstützt werden.
    • Benevita bietet zusätzlichen Rabatt
      Das Bonusprogramm „Benevita“ soll Versicherte dazu anregen, ihren Alltag gesund zu gestalten und sich fit zu halten. Dafür werden seitens der eingesetzten App bis zu 15 Prozent Rabatt auf bestimmte Zusatzversicherungen gewährt. Im Einzelnen sind diese Versicherungen die HOSPITA und die COMPLETA TOP. Zusätzlich erhalten die Versicherten hierüber regelmässige Updates und Neuigkeiten aus dem Gesundheitsbereich.
    • Benecura mit SymptomCheck
      Viele Menschen haben Beschwerden, die sich nicht recht zuordnen lassen. Durch den SymptomCheck der Benecura-App kann eine individuelle Handlungsempfehlung gegeben werden. Die santé24 steht mit ihrem Angebot der telemedizinischen Leistungen dahinter und berät Versicherte rund um die Uhr. Die Aufbewahrung der Dokumente ist durch das integrierte Gesundheitsdossier möglich, bei Bedarf kann dieses gemäss der Regelungen zum Datenschutz an den behandelnden Arzt übermittelt werden.
    • Digitale Erledigung aller Versicherungsanliegen
      Die SWICA hat das Kundenportal „mySWICA“ eingerichtet und ermöglicht es den Versicherten, sämtliche Rechnungen digital zu übermitteln. Ausserdem erhalten Versicherte hierüber jederzeit einen Überblick über den aktuellen Versicherungsschutz und über die Tarife, die abgeschlossen worden sin. Per Computer oder Smartphone ist die Kommunikation mit dem Kundendienst möglich, auch einzelnen Anpassungen und Änderungen können darüber bequem vorgenommen werden.

Wer geniesst welche Vorteile bei der SWICA?

Bei der SWICA sind vor allem sportliche bzw. gesundheitsbewusste Menschen gut aufgehoben. Die Versicherung bietet zahlreiche Rabatte und Prämienbeteiligungen für die Mitgliedschaft in Sportvereinen und beteiligt sich an den Kosten für die Prävention. Hier steht natürlich der eigene Vorteil im Fokus, denn gesunde Versicherte verursachen weniger Kosten als Erkrankte oder Menschen, die aufgrund eines mangelhaften Trainingszustands Verletzungen davontragen.
Ebenfalls besonders im Vorteil sind bei der SWICA alle die Versicherten, die sich für die Möglichkeiten der Komplementärmedizin erwärmen können und die die entsprechenden Angebote nutzen möchten. Die Kosten für den Zusatztarif der Komplementärmedizin sind gering, dafür aber sind alle Angebote zu alternativen Behandlungen nutzbar.

Die Vorteile bei der SWICA sind zudem für die Versicherten interessant, die einen möglichst umfassenden Versicherungsschutz haben wollen, den sie immer wieder anpassen können und die auch grossen Wert darauf legen, dass der Kundenservice digital und weltweit erreichbar ist. Wer nicht direkt zum Arzt gehen möchte, profitiert von der telemedizinischen Beratung. Gleichzeitig haben natürlich auch alle diejenigen, die klassisch direkt zum Arzt gehen, wenn sie eine Erkrankung verspüren, den bestmöglichen Versicherungsschutz.
Insofern bietet sich die SWICA für alle Versicherten an, die rundum abgesichert sein möchten und dabei grossen Wert darauf legen, dass sich die Prämien nicht zu stark nach oben entwickeln. Denn auch dies ist ein Punkt, bei dem die SWICA zu überzeugen weiss: Auch wenn die Prämien wie üblich jährlich steigen, so ist dieser Anstieg doch moderat (Beiträge im Durchschnitt in 2018 bei 524 CHF und 2019 bei 538 CHF).

10 Gründe, warum Sie zur SWICA wechseln sollten

Viele Gründe sprechen dafür, zur SWICA zu wechseln. Dabei sind die folgenden 10 besonders überzeugend:

    1. Ausgezeichnete Kundenzufriedenheit
      Die SWICA kann in fast jeder Umfrage überzeugen und erweist sich als Krankenversicherung, mit der die Versicherten besonders zufrieden sind. Jährlich führen verschiedene Vergleichsportale und Verbraucherorganisationen entsprechende Umfragen nach verschiedenen Gesichtspunkten durch – die SWICA ist stets auf den vordersten Plätzen vertreten.
    2. Rund um die Uhr erreichbar
      Die SWICA ist ganztägig und an jedem Tag der Woche erreichbar, auch an Feiertagen oder am Wochenende ist der Kundenservice besetzt. Das gilt auch für die telemedizinische Beratung, die als besonderer Service bei dieser Krankenversicherung geboten wird.
    3. Schul- und Komplementärmedizin sind gleichgestellt
      Viele Krankenversicherungen gewähren ihre Leistungen nur dann, wenn die Mittel der Schulmedizin angewendet werden. Naturheilverfahren, Yoga oder Feldenkrais sind ebenfalls probate Mittel und Methoden, um gute Erfolge in der Behandlung von Erkrankungen oder nach Unfällen zu erzielen. Die SWICA gewährt ihre Leistungen sowohl bei der Anwendung der Schul- als auch der Komplementärmedizin und macht hier keine Unterschiede.
    4. Lebenslang gleicher Abschlusstarif
      Viele Krankenversicherungen erhöhen die Tarife, damit die Rücklagen im Alter hoch genug sind, um höhere Ausgaben zu decken. Die SWICA jedoch erhöht den Abschlusstarif nicht, was eine enorme Entlastung für das ohnehin meist knappere Altersbudget darstellt.
    5. Zuschüsse und Rabatte für die Gesundheitsförderung
      Die SWICA möchte, dass ihre Versicherten möglichst gesund bleiben. Natürlich ist das im eigenen Interesse, denn je gesünder die Versicherten, desto geringer die Ausgaben für eventuelle Behandlungen. Die Zuschüsse und Rabatte für Prävention und Gesundheitsförderung sind sehr hoch, zumal auch eine Kooperation mit dem STV-Turnverein eingegangen wurde. Mitglieder bekommen hier bis zu 95 Prozent der Beiträge erstattet.
    6. Persönliche Unterstützung
      Bei Krankheit oder Unfall ist eine persönliche Unterstützung Gold wert. Genau diese wird durch die SWICA gewährt. Angefangen von der telefonischen Beratung bis hin zu konkreten Vorschlägen zu Behandlungen und Empfehlungen für Ärzte und Spitäler ist die persönliche Unterstützung ein Punkt, den nicht viele Krankenversicherer im Programm haben. Schon allein dieser Aspekt ist ein wichtiger Grund, um zur SWICA zu wechseln.
    7. Ideale medizinische Versorgung
      Je nach Tarif können die Versicherten die freie Arzt- und Spitalwahl weltweit oder innerhalb der Schweiz geniessen. Sie profitieren überdies von der Kombination aus Schul- und Komplementärmedizin sowie von der Möglichkeit der individuellen Auswahl von Zusatzversicherungen. Durch TELMED ist die telemedizinische Beratung sichergestellt, über santé24 ist die Krankenversicherung rund um die Uhr erreichbar und kann Tipps und Empfehlungen zu medizinischen Fragen geben.
    8. Niedrige Kostenbeteiligung
      Die Franchise wird frei gewählt und ist allgemein eher niedrig angelegt. Generell ist es für die SWICA wichtig, dass die Versicherten möglichst umfassende Leistungen über die regulären Beiträge abgesichert haben und nur eine niedrige Kostenbeteiligung aufbringen müssen.
    9. Versicherungsanliegen digital erledigen
      In einer Welt, in der fast alles digital ist, muss es auch möglich sein, die Angelegenheiten rund um die Krankenversicherung auf digitalem Wege zu regeln. Die SWICA ist ein Vorreiter und bietet mit „mySWICA“ die Möglichkeit, alle Versicherungsanliegen sowie die Anpassung der eigenen Krankenversicherung digital zu erledigen.
    10. Digitaler SymptomCheck
      Plötzlich tauchen Krankheitssymptome auf, die sich nicht einordnen lassen? Dann ist die Stunde für BENECURA gekommen! Die digitale Gesundheitsberatung bietet eine SymptomCheck, nach dessen Nutzung eine Handlungsempfehlung gegeben wird. Der Versicherte fühlt sich beruhigt und unterstützt und weiss, welcher Schritt der nächste sein sollte. Gespeicherte Daten und Unterlagen können unter Wahrung des Datenschutzes an den behandelnden Arzt übermittelt werden.

Übersichten zu Kundenzufriedenheit und Prämienbeispiele

Die SWICA brüstet sich gern damit, die beste und beliebteste Krankenversicherung der Schweiz zu sein. Aber ist es tatsächlich so? Die Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Überwiegend ist es wirklich so! Denn in Kundenumfragen schneidet die SWICA tatsächlich so gut ab, wie auch die jüngsten Vergleiche in 2020 gezeigt haben. Hier einige Beispiele:

    • Vergleich bei comparis.ch
      Hier wurde die Spitzennote 5,4 erreicht und damit konnte sich die SWICA auf den ersten Rang von 23 Krankenversicherungen in der Schweiz platzieren. Vor allem der Service wurde hier gelobt, wobei Kompetenz und Einsatzbereitschaft der SWICA-Mitarbeiter hervorgehoben wurden. Ausserdem werden die Abrechnungen als besonders übersichtlich gewertet und Auszahlungen werden schnell abgearbeitet.
    • Umfrage bei K-Tipp
      Auch hier konnte sich die SWICA ganz oben positionieren. 76,2 Prozent der Befragten gaben an, dass sie mit der SWICA zufrieden seien und auch hier war es der Kundendienst, der massgeblich für das Lob war. Die Mitarbeiter wurden als persönlich sehr engagiert eingeschätzt.
    • Umfrage durch AmPuls
      Bei der Umfrage durch AmPuls schloss die SWICA mit Bestnoten ab bzw. sogar als die Krankenversicherung, die hier das beste Ergebnis erlangen konnte. Kundenservice und Unternehmensimage wurden hervorgehoben, wobei das Lob laut SWICA als Ansporn genommen werden soll, um auch weiterhin beste Servicequalität abzuliefern.

Zuletzt noch zwei Prämienbeispiele:

Versichertenbeispiel 1

    • Daten zur versicherten Person
      Frau, wohnhaft in Zürich, 41 Jahre alt, angestellt tätig
    • gewünschte Versicherung
      Grundversicherung plus Zusatz „Freie Arzt- und Spitalwahl“
    • Grundversicherung
      Favorit SANTE
      CHF 353,55
      Modell: Partnerpraxis
    • Franchise
      CHF 1´000
    • Unfalldeckung
      Keine
    • Zusatzversicherungen
      Hospital halbprivat
      CHF 110,90
    • Ersparnis
      15 Prozent für Zusatzversicherung
    • Monatliche Kosten
      CHF 394,78

Versichertenbeispiel 2

    • Daten zur versicherten Person
      Mann, wohnhaft in Zürich, 41 Jahre alt, angestellt tätig
    • gewünschte Versicherung
      Grundversicherung plus Zusatz „Komplementärmedizin“ und „Brillen und Kontaktlinsen“
    • Grundversicherung
      Favorit SANTE
      CHF 353,55
      Modell: Partnerpraxis
    • Franchise
      CHF 1´000
    • Unfalldeckung
      Keine
    • Zusatzversicherungen
      Completa Top
      CHF 29,90
    • Monatliche Kosten
      CHF 383,45

Ihr Sparpotenzial: CHF 1'060 jährlich

Teilen

Teilen Sie auf facebook
Teilen Sie auf twitter
Teilen Sie auf google
Teilen Sie auf linkedin
Teilen Sie auf whatsapp

Ihr Gesundheitspartner in jeder Lebenslage

Weil Gesundheit alles ist

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: