Das Vergleichsportal für Schweizer Versicherungen und Banken

Die einfachste Art Versicherungen und Banken zu vergleichen

Das sagen unsere Kunden

Die zufriedensten Kunden der Schweiz.

Einfach zu bedienen und es werden alle Krankenkassen angezeigt. Endlich mal eine Website ohne Werbung!
Berater Privatkredit
Sabrina
aus Bern
Wir haben mit dem neotralo Prämienrechner CHF 1'200 für die ganze Familie gespart. Ich finde die Artikel ebenfalls sehr interessant.
Berater Privatkredit
Roger
aus Zürich
Wir haben die Krankenkasse und Zusatzversicherungen im November 2019 über neotralo AG gewechselt. Der Prozess war total unkompliziert. Vielen Dank
Berater Privatkredit
Fabrizio
aus Luzern

News für Konsumenten in der Schweiz

Das neotralo Magazin – News und Tipps für Konsumenten in der Schweiz

Keine Kostenbeteiligung bei Mutterschaft!

Keine Kostenbeteiligung bei Mutterschaft! Bei Leistungen für Mutterschaft sind in der obliga- torischen Grundversicherung weder Franchise noch Selbstbehalt, noch die 15 Franken pro Spitaltag geschuldet.

Mehr »

Krankenkasse-Bewertungen ganz persönlich

So haben die neotralo Besucher bewertet

Krankenkassenvergleich: Wie Sie die Krankenkassen in der Schweiz richtig vergleichen

In der Schweiz haben Sie in jedem Kanton das Recht bei einer Krankenkasse Ihrer Wahl versichert zu werden. Bis Ende November können Sie noch die Krankenkasse wechseln. Mit dem Krankenkassenvergleich 2020 von neotralo.ch können Sie alle Krankenkassen vergleichen und das Sparpotenzial gleich erfahren!

Hier gibt es verschiedene Leistungen, die in der sogenannten Grundversicherung abgedeckt sind und viele Angebote zu ergänzenden Zusatzversicherungen. 

Individuell nach Alter und Lebenssituation bieten die Krankenkassen in der Schweiz verschiedene Leistungen zu unterschiedlichen Beiträgen. Steigende und auch variierende Prämien und Beiträge machen es oft schwer, die passende Krankenkasse zu finden. 

Ein Krankenkassenvergleich in der Schweiz lohnt sich deshalb definitiv immer. So erhalten Sie die Möglichkeit, das riesige Repertoire an Anbietern direkt miteinander zu vergleichen und können nicht nur viel Geld sparen, sondern auch eine fundierte Entscheidung über die Absicherung Ihrer Gesundheit treffen. 

Wie Sie die Krankenkassen in der Schweiz richtig vergleichen erfahren Sie hier bei neotralo.ch.

Krankenkassenprämien: Ihre Krankenkasse in der Schweiz muss zu Ihnen passen

Ein Krankenkassenwechsel in regelmässigen Abständen ist zeitaufwendig und mit Sicherheit nicht in Ihrem Sinn. Wir aktualisieren die Krankenkassenprämien jährlich und erledigen für Sie die harte Arbeit!

Bevor Sie sich also für eine Krankenkasse entscheiden, sollten Sie sich nach den passenden Suchkriterien orientieren. Ob Beiträge für Fitnessprogramme, Sehhilfen, Mutterschaftsleistungen oder eine Abdeckung für Zahnkorrekturen, eine individuelle Lösung sollte für jeden Versicherten im Vordergrund stehen. So beugen Sie möglichen Deckungslücken bei Krankheiten, Unfällen oder einer Mutterschaft optimal vor. 

Wenn Sie besondere risikoreiche Hobbies haben oder sportlich sehr aktiv sind, kann Ihr Körper anderen Belastungen ausgesetzt sein, als ein Körper, der mehr sitzend beansprucht wird. Auch Vorerkrankungen, die spezielle Hilfestellungen und eine besondere Versorgung benötigen, müssen bei der Wahl Ihrer Krankenkasse berücksichtigt werden.

Tipp: Da die Krankenkassen in der Schweiz niemanden ablehnen dürfen und eine vorherige Gesundheitsprüfung nicht notwendig ist, können Sie frei entscheiden, welche speziellen Angebote innerhalb eines Leistungskataloges für Sie von Vorteil sind und bei welcher Krankenkasse in der Schweiz Sie am besten aufgehoben sind.

Krankenkassenprämien 2020: Achten Sie darauf, dass die Prämien und Beiträge auf Ihr Einkommen abgestimmt sind

Im kommenden Jahr werden die Krankenkassenprämien 2020 für zahlreiche Versicherte sinken!

Laut statistischer Erhebung im Jahr 2016 hat die Schweiz gleich nach Luxemburg das zweithöchste Pro-Kopf-Einkommen der Welt. Dementsprechend hoch sind natürlich auch die Beiträge der Krankenkassen in der Alpenrepublik.

Bei einem Krankenkassenvergleich für die Schweiz dürfen Sie Ihr monatliches Einkommen natürlich nicht ausser Acht lassen.

Ob Sie Unternehmer oder Angestellter sind und dementsprechend privat oder gesetzlich versichert sind, sollte definitiv mit in Ihre Überlegungen einfliessen. Die Krankenkassen in der Schweiz bieten sinnvolle Zusatzversicherungen an, die ganz individuell zu Ihrem Beruf und zu Ihren finanziellen Möglichkeiten passen.

Tipp: Eine gute Recherche und ein unabhängiger Beratungstermin werden Ihnen bei Ihrer endgültigen Entscheidungsfindung auf jeden Fall eine echte Hilfe sein.

Krankenkasse Vergleich: Nutzen Sie unabhängige Krankenkassenvergleichs-Portale wie z.B. neotralo, swupp oder Comparis Krankenkasse

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ein unabhängiger Krankenkasse Vergleich im Internet macht Ihnen die Entscheidung leichter. Jede Krankenkasse in der Schweiz wirbt mit ihren Vorteilen und wer nicht genau aufpasst, schliesst schnell die falschen Verträge ab. 

Unabhängige Krankenkassenvergleichs-Portale wie z.B. neotralo, swupp oder comparis Krankenkassenvergleich 2020 zeigen Ihnen eine objektive Übersicht und sehen von einer Werbung für einzelne Anbieter ab. Wenn es aktuelle Angebote gibt, die sich für die Versicherten wirklich lohnen, können diese auch ohne Bedingungen genutzt werden. 

Tipp: Beschränken Sie den Krankenkassenvergleich nicht nur auf eine Informationsquelle, sondern vergleichen Sie auch die Bewertungen den einzelnen Portalen miteinander. Und wenn Sie eine gute persönliche Empfehlung von einem Nachbarn aus der Schweiz erhalten, lohnt sich ein zweiter Blick immer.

Für einen fundierten Krankenkassenvergleich lohnt es sich immer die dazugehörige Franchise zu berücksichtigen

Für bestimmte Leistungen im Krankenhaus, beim Facharzt oder für einige Medikamente müssen Sie in der Schweiz einen Eigenbeitrag zuzahlen. Diese Beteiligung an den Kosten besteht aus der sogenannten Franchise und einem Selbstbehalt von zehn Prozent.

Die Franchise wird einmal jährlich entrichtet und je nach der festlegen Höhe entscheiden Sie, wie viel Zuzahlung Sie zum Beispiel im Falle einer Erkrankung selbst übernehmen wollen. Die Mindesthöhe der Franchise beträgt 300 CHF und kann bis auf 2500 CHF erweitert werden.

Je höher der Franchisebetrag ist, desto geringer fallen die monatlichen Kosten der Krankenkassenprämien aus.

Dennoch sind die Prämien im gesamten Vergleich immer noch sehr unterschiedlich hoch. Deswegen ist es ratsam die verschiedenen Angebote der Krankenkassen detailliert miteinander zu vergleichen. Finden Sie heraus, wie sich die Franchise auf Ihren Tarif auswirkt und in welchem Zusammenhang sie mit den Leistungen und Zuzahlungen steht!

Ein Vergleich kann sich profitabel für Sie auswirken, denn viele Krankenkassen in der Schweiz gewähren Ihnen abhängig von der Franchise lukrative Rabatte. Diese wurden im Jahr 2019 vom Bundesrat der Schweiz erneut festgesetzt und bieten Ihnen die Möglichkeit etwas Geld zu sparen, wenn Sie bereit sind eine höhere Franchise zu zahlen.

Natürlich muss der jährlich zu zahlende Betrag der Franchise auch zu Ihren finanziellen Mitteln passen. Viele Klienten zahlen lieber monatlich etwas mehr an die Krankenkasse, als einen einzelnen grossen Betrag einmal im Jahr. Ebenso können sie sich so darauf verlassen, dass die Krankenkasse alle Leistungen im vollen Umfang übernimmt.

Tipp: Nehmen Sie sich also ausreichend Zeit, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen!

In der Schweiz können Sie zusätzlich zwischen dem Hausarzt-Modell und dem HMO und Telmed-Modell wählen

Beim Hausarzt-Modell stellt Ihnen Ihre Krankenkasse eine Liste mit meistens regional ansässigen Allgemeinärzten zur Verfügung, aus denen Sie auswählen können, um sich behandeln zulassen.

Der gewählte Arzt überweist Sie wenn nötig anschliessend an einen Facharzt. Die Prämienersparnis kann hier bis zu 20% betragen, weil Informationen besser gebündelt und Behandlungen effektiver koordiniert werden können.

Beim Krankenkassen-Modell HMO verpflichten Sie sich, immer das von der Krankenkasse vorgeschlagene Gesundheitszentrum aufzusuchen. In einem Gesundheitszentrum befinden sich Allgemeinärzte, Therapeuten, Physiotherapeuten, Ernährungsberater und einige Spezialisten.

Ein HMO-Arzt erhält von der Krankenkasse eine monatliche Pauschale für seine Leistungen. Unnötige Behandlungen, die hohe Kosten verursachen werden so vermieden.

Ganz nach Ihren Wünschen, können Sie sich für eines dieser Modelle, welches die jeweilige Krankenkasse unterstützt, entscheiden.

Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut

Wenn Sie Ihre Gesundheit schützen und sich lange an ihr erfreuen wollen, dann sollte Ihnen die Absicherung der selbigen wichtig sein. Die richtige Krankenkasse versorgt Sie umfangreich und passt sich Ihren Bedürfnissen an. Ein fundierter Krankenkassenvergleich ist deswegen immer anzuraten.

COPYRIGHT NEOTRALO AG