Grosse Unterschiede bei den Versicherern

Die richtige Rechtsschutzversicherung zu finden, kann zur Mammutaufgabe werden. Die folgenden Tipps bringen künftig Versicherte auf den richtigen Weg und zeigen auf, worauf bei der Auswahl des Versicherers geachtet werden sollte.

Für wen ist eine Lebensversicherung sinnvoll

Tipps zum Finden der passenden Rechtsschutzversicherung

Die Unterschiede zwischen den Anbietern von Rechtsschutzversicherungen sind gross und nicht alle Anbieter sind wirklich empfehlenswert. Unterschiedliche Prämien, Kündigungsfristen und Leistungseinschränkungen liegen zugrunde und sollten bei der Auswahl beachtet werden. Die folgenden Punkte sind bei der Auswahl der passenden Rechtsschutzversicherung wichtig: 

    1. Prämien
      Die Prämien gestalten sich je nach Rechtsschutzversicherung extrem unterschiedlich. Für eine Einzelperson müssen zwischen 150 und 350 Schweizer Franken eingerechnet werden, der Verkehrsrechtsschutz kostet noch einmal zwischen 60 und 150 Franken.
      Meist sind Verkehrs- und Privatrechtsschutz in einem Paket zusammengefasst und kosten bis 500 Franken. Familienversicherungen sind oft teurer, junge Versicherungsnehmer aber können mit niedrigeren Prämien rechnen.

    2. Privatrechtsschutz
      Hierbei sind verschiedene Rechtsgebiete inbegriffen, die eine Privatperson betreffen können. Die Anbieter warten allerdings mit grossen Leistungsunterschieden auf. Ausserdem decken nicht alle jedes Rechtsgebiet wirklich ab. Hier sollte festgelegt werden, was individuell wichtig ist und die Versicherer dahin gehend unter die Lupe genommen werden.

    3. Verkehrsrechtsschutz
      Dieser deckt nur die Rechtsgebiete rund um die Teilnahme am Strassenverkehr ab. Fahren unter Alkoholeinfluss ist nicht mit versichert.

    4. Beratungsrechtsschutz
      Auch hierbei gibt es grosse Unterschiede zwischen den Anbietern. Meist werden Rechtsberatungen nur eingeschränkt in die Leistungen aufgenommen und sind bei einem maximalen Betrag von 500 Franken gedeckelt. Angesichts der hohen Kosten für einen Anwalt ist das ein verschwindend geringer Betrag.

    5. Freie Wahl des Anwalts
      Viele Rechtsschutzversicherungen schreiben vor, dass der Rechtsanwalt nur über sie beauftragt werden kann. Der Versicherte darf aber meist einen Anwalt vorschlagen. Die Versicherung hat das Recht, diesen abzulehnen und kann ihrerseits Vorgaben machen. Eine gänzlich freie Anwaltswahl ist nur selten möglich.

    6. Deckungshöhen
      Die Rechtsschutzversicherungen unterscheiden nicht nur in den Deckungshöhen selbst, sondern auch noch in Leistungsregionen. Schweiz, Europa und die Welt sind drei verschiedene Regionen, in denen die Versicherungsleistungen greifen können. Je nach Region gibt es Unterschiede in den Deckungshöhen der Rechtsschutzversicherung. Teilweise werden bis zu einer Million Franken übernommen, andere Versicherer schränken ihre Deckung aber stark ein. Für einen Versicherungsfall in Europa kann die Deckungshöhe sogar auf 30´000 Franken beschränkt sein.

    7. Mindestvertragslaufzeit
      Häufig soll den Versicherten ein mehrjähriger Vertrag untergejubelt werden. Die Mindestvertragslaufzeit sollte jedoch ein Jahr nicht überschreiten, ansonsten ist es schwer, bei Unzufriedenheit aus dem Vertrag zu kommen. Meist gibt es die erste Kündigungsmöglichkeit erst zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Selbst diejenigen, die den Vertrag nicht mehr benötigen, kommen nicht eher aus diesem heraus.

    8. Karenzzeiten
      Bei rechtlichen Auseinandersetzungen ist es nicht mehr möglich, noch schnell eine Rechtsschutzversicherung abzuschliessen und auf die Leistungen der Versicherung zu hoffen. Meist wird eine Karenzfrist gefordert. Die Versicherung übernimmt dann die Rechtskosten erst, wenn die Karenzzeit vorüber ist. Daher gilt: Keine Leistung bei bereits bestehenden Streitigkeiten!

Fazit: Die passende Rechtsschutzversicherung finden

Es kann ein Glücksspiel sein, die passende Rechtsschutzversicherung zu finden. Damit es nicht zwingend zu einem solchen wird, sollte vor dem Abschluss der Versicherung ein umfassender Versicherungsvergleich stattfinden. Vor allem feste Vertragslaufzeiten, Prämienhöhen und Leistungen sollten hier miteinander verglichen werden. Diese unterscheiden sich je nach Anbieter teils sehr stark und können so zum Vor- oder Nachteil des Versicherten gereichen.

Teilen

Teilen Sie auf facebook
Teilen Sie auf twitter
Teilen Sie auf google
Teilen Sie auf linkedin
Teilen Sie auf whatsapp

Rechtsschutzversicherung finden

Vergleichen Sie schnell und kostenlos alle Anbieter in der Schweiz.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: