3 Gründe, warum Sie dieses Jahr die Krankenkasse wechseln sollten

Sie ärgern sich über die horrenden Prämien, die Sie Monat für Monat an Ihre Krankenkasse überweisen? Dann ist es Zeit für einen Wechsel, mit dem Sie durchaus 1.000 Franken im Jahr sparen können. Drei gute Gründe, warum Sie dieses Jahr die Krankenkasse wechseln sollten, erfahren Sie hier.

Krankenkasse wechseln: Steigende Prämien

Der erste Grund ist simpel: 2019 sind erneut die Krankenkassenprämien gestiegen. Im Schnitt zahlen die Versicherten 1,2 Prozent mehr als 2018 – und zwar wohlgemerkt im Schnitt. Mitunter zogen die Kassen in mancher Region sogar um vier Prozent und mehr an. Böse erwischte es zum Beispiel die Versicherten in:

    • Wallis: +4,6 %
    • Neuenburg: +4,4 %
    • Tessin: +4,0 %
    • Jura: +3,7 %

Die Teuerungsraten sind deutlich und machen über das gesamte Jahr schon ein gutes Sümmchen aus. Wenn Sie allerdings die unterschiedlichen Anbieter vergleichen, können Sie trotz der Teuerung ein paar Franken sparen.

Krankenkasse wechseln: Anderer Kanton

Die teuersten Prämien in der gesamten Schweiz überhaupt zahlen Sie in den folgenden Kantonen:

    • Basel-Stadt: 482,20 Franken
    • Genf: 480,30 Franken
    • Waadt: 419,30 Franken
    • Neuenburg: 415,20 Franken
    • Basel-Landschaft: 415,10 Franken

Nur zum Vergleich: In der günstigsten Region, nämlich dem Kanton Uri, zahlen Sie als Erwachsener (ab 26 Jahre) lediglich 203,90 Franken. Ebenfalls günstig sind diese Kantone:

    • Nidwalden: 207,40 Franken
    • Obwalden: 215,20 Franken
    • Luzern: 229,50 Franken
    • Zug: 221,10 Franken
    • Thurgau: 229,90 Franken

 

Sollten Sie also gerade einen neuen Job suchen und dafür bereit sein, in einen anderen Kanton zu ziehen, könnte sich ein solcher Umzug finanziell lohnen. 

In den Kantonen Uri, Nidwalden oder Zug zahlen Sie deutlich weniger Krankenkassenprämien als in Basel-Stadt, Genf oder Waadt. Die nackten Zahlen beweisen, dass zwischen den günstigsten und teuersten Kantonen eine Differenz von mehr als 100 Prozent klaffen. 

Rechnen Sie sich das mal in Franken aus und zwar auf ein ganzes Jahr. Da kommt einiges zusammen.

Krankenkasse wechseln: Sparpotenzial vergleichen

Damit sind wir auch schon beim letzten und dritten Grund, warum Sie 2019 die Krankenkasse unbedingt wechseln sollten: Weil Sie richtig viel Geld sparen können. 1.000 Franken und mehr sind bei einem Wechsel der Krankenkasse möglich. Viel Geld, mit welchem Sie sich den einen oder anderen Wunsch erfüllen können. Etwa einen romantischen Urlaub zu zweit.

Sie müssen dafür nicht immer zwingend umziehen und Haus und Hof aufgeben. Vielmehr reicht bereits ein simpler Krankenkassenvergleich. Denn trotz der gleichen Leistungen – Stichwort Grundversicherung – birgt jede Versicherung einiges an Sparpotenzial. 

Dieses finden Sie in Ihrer Franchise, dem Versicherungsmodell oder in den diversen Zusatzversicherungen. Eine Unfallversicherung ist zum Beispiel nur nötig, wenn Sie nicht arbeiten oder selbstständig sind. 

Arbeiten Sie hingegen als Arbeitnehmer mindestens acht Stunden pro Woche für den gleichen Arbeitgeber, muss dieser für Sie eine Unfallversicherung abschliessen. Diese greift sogar, wenn Sie privat einen Unfall erleiden.

Die Krankenkasse wechseln: so einfach funktioniert’s!

Ein Wechsel von einer Krankenkasse zur nächsten ist häufig unkomplizierter als gedacht. Orientieren Sie sich an den Kündigungsfristen der Versicherungsgesellschaften, haben Sie den ersten wichtigen Schritt vollbracht. 

Während Sie die Grundversicherung jährlich zum 29. November kündigen und ab Januar des Folgejahres in ein neues Unternehmen wechseln können, beläuft sich die Kündigungsfrist für Zusatzversicherungen zumeist auf Ende September. 

Allerdings sollten Sie insbesondere bei der Suche einer neuen Zusatzversicherung darauf achten, dass Sie zum Zeitpunkt der Kündigung bereits eine Aufnahmebestätigung des neuen Versicherungsunternehmens erhalten haben. 

Reichen Sie die Kündigungsschreiben dann auch noch via Einschreiben per Kündigungsformular ein, haben Sie alle wichtigen Anforderungen erfüllt.

Fazit: Wer nicht wechselt, ist selber schuld…

Unser Schlusssatz ist somit klar: Wer nicht wechselt, ist selbst schuld. Weil Sie bares Geld verschenken, das Sie sicher besser verwenden können. Also zögern Sie nicht, vergleichen Sie und wechseln Sie.

Vergleichen lohnt sich! Jetzt hier vergleichen und Ihr Sparpotenzial in 5 Sekunden berechnen!

Teilen

Teilen Sie auf facebook
Teilen Sie auf twitter
Teilen Sie auf google
Teilen Sie auf linkedin
Teilen Sie auf whatsapp

Krankenkassen vergleichen

Vergleichen Sie schnell und kostenlos alle Krankenkassen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

de_CH
en_US fr_FR it_IT pt_BR sq sr_RS hr tr_TR es_ES de_CH